1 Leuchtturm

 

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|


Start                           Sitemap                         Forum                              Gästebuch                        Impressum

     

Schiffsfarbe ist extremen Belastungen durch die Umwelt ausgesetzt.Sonne, Wind und  Seewasser hinterlassen ihre Spuren.
Besonders beansprucht wird der Unterwasserbereich. Extrem ist die Zone des Wasserpasses belastet. ( das ist der Bereich der Wasserlinie, der durch Wasser und Luft ständig angegriffen wird)

     

Mein Tipp:
Schiffsfarbe soll von guter Qualität sein. Ich habe für mein Boot anfangs einfache Öl - oder Alkydharzfarbe genommen, musste immer wieder nachbessern. Autolack ist zwar gut, aber für Heimwerker schlecht zu verarbeiten. Also Schiffsfarben vom Spezialisten.
 

Schiffsfarbe und ihre Verarbeitung

.

Schiffsfarben, egal von welchem Hersteller, haben bestimmte Eigenschaften, die sich bei unterschiedlichen Temperaturen unterschiedlich auswirken. Du kannst auf der Farbdose immer Verarbeitungshinweise lesen. Wichtig sind bei Antifoulings die Hinweise, die sich auf das nachfolgende ‘’ Zu Wasser lassen ‘’  beziehen. Oft darf zwischen dem letzten Anstrich und dem Slippen kein längerer Zeitraum liegen. Der Intervall zum Überstreichen ist ebenfalls vermerkt. Er richtet sich auch nach der Umgebungstemperatur.
Dazu gleich ein paar Tipps von mir.
- Trockenzeiten sind meist für eine Lufttemperatur von 20° C  berechnet. Sinkt die Temperatur um    5° , muss 1/4 mehr Zeit geplant werden. Steigt die Temperatur jedoch auf 25° C, verkürzt sich die Trockenzeit um 1/4.
- Der Untergrund muss nicht nur fett- und staubfrei sein, sondern auch der Umgebungstemperatur angepasst. Häufig liegt die zu behandelnde Fläche in der Sonne, dann ist die Oberfläche durch die Sonneneinstrahlung zu warm. Liegt die Bordwand im Schatten, kann noch Feuchtigkeit der Nacht darauf sein.
- Die Luftfeuchtigkeit spielt beim Verarbeiten von Schiffsfarbe auch eine Rolle. Sie liegt in unseren Breiten und 20°C,  bei ungefähr 60%. Beginne also nicht zu früh am Tag mit den Malerarbeiten, setze in der Glut der Mittagshitze aus und quäle den Pinsel nicht bis in die späten Abendstunden.
- Einen Farbanstrich, der staubtrocken ist, kannst du mit kaltem, klaren Wasser abwaschen, er erhält dadurch einen besonderen Glanz und eine härtere Oberfläche.
- Insekten, die während des Malern auf der frischen Farbe Platz nehmen, erst nach dem Trocknen der Farbe abwischen, so bleiben nur kaum sichtbare Rückstände. Hast du aber eine Fliege überpinselt, musst du sie mit einem Pinsel oder Lappen gleich entfernen und die Stelle frisch bearbeiten.
- Ich wünsche für diese Arbeiten viel Erfolg, damit du immer einen glänzenden Eindruck machst. Damit das wirklich gelingen kann, gibt es noch folgende Möglichkeit:

Nanoprodukte für den Wassersport

Speziell für den Wassersport entwickelte Nanoprodukte sind:
- Polituren
- Reiniger
- Versiegelungen
- Schiffsfarbe, Lacke
- Unterwasseranstriche

Die Funktionsweise dieser Produkte ist bei allen gleich, sie schaffen glatte Oberflächen, die Schmutz- und Wasserabweisend und zugleich weitgehend unempfindlich gegen UV- Belastung sind.
Die meist verwendeten Systeme sind
- Easy- to- clean und
- Lotos- Effekt- Strukturen.

Glattere Oberflächen erhältst du durch die Easy- to- clean- Methode. Die Hersteller entwickelten eine Wasser- und Öl- Abweisende Schicht aus Nanopartikeln. Es entsteht eine besonders glatte und robuste Oberfläche.
Die Anwendung auf Kunststoffen, Lacken, Holz, Glas usw. verspricht einen Siegeszug bei der Versiegelung von Oberflächen
Dünner Schichtaufbau, extrem glatte Oberflächen und lange Haltbarkeit sind ideal für einen Unterwasseranstrich. Die klassischen Antifoulings kannst du dann bald vergessen.



Farben für Schiffe und Boote werden im Alltag extrem belastet. Teste die neue Generation der Forschung!

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

||

|

|

|