1 Leuchtturm

 

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|


Start                           Sitemap                         Forum                              Gästebuch                        Impressum

Die wichtigsten Rettungsmittel

- rote Flagge
- Wurfleinen, Festmacherleinen, Schleppleine
- Feuerlöscher, Taschenlampe, Kappmesser
- Bootshaken, Pütz, Ösfass
- Anker, Paddel, Signalhorn
- Rettungswesten
- Rettungsringe

 

 

 

          Sicherheitshinweise, die jeder Wassersportler beachten sollte!
           

Fahrzeugführer:

 -  Schätze Deine Kenntnisse und Fähigkeiten kritisch ein. Nach dem Erwerb des Sportboot- Führerscheins sammele zunächst am Tage praktische Erfahrungen in geschützten Gewässern, die nur wenig von der Berufsschifffahrt befahren werden.

Fahrzeug:

 - Mach Dich mit den Manövriereigenschaften und den Einrichtungen Deines Fahrzeuges vertraut.
Fahrzeug und Einrichtungen müssen sich in einem fahr- und funktionstüchtigem Zustand befinden.

Sicherheitsausrüstung:

- Rüste Dein Sportboot mit geeigneten Rettungsmitteln aus.
x Rettungswesten für Personen (nach Körpergewicht sortiert im Handel),
x geeignete Mittel zur Brandbekämpfung (auch Brandmelder),
x Signalmittel, Erste-Hilfe-Ausrüstung, Mittel zum Lenzen (Pumpe, Pütz,  Ösfass)

Reiseplanung:                          

- Informiere Dich über das vorgesehene Fahrtgebiet. Mache Dich mit den dortigen Schifffahrtsvorschriften vertraut. Studiere das entsprechende Kartenmaterial und nautische Veröffentlichungen.

Wetter:                                       

- Erkundige Dich über die herrschenden und vorher gesagten Wetterverhältnisse.
 Tritt nie eine Fahrt an, ohne den Wetterbericht gehört zu haben und beobachte die Wetterentwicklung.

Einweisung:                               

- Unterrichte die Besatzung und Gäste über Sicherheitsvorkehrungen an Bord. Auf Segelbooten den Gefahrenbereich des Grossbaums meiden.
Bestimme und unterweise einen geeigneten Vertreter als Bootsführer.

Mann über Bord:                     

-  Triff Vorkehrungen gegen das über Bord fallen und prüfe Möglichkeiten, über Bord gefallene zu bergen.

Nebel:                                         

- Verlasse keinen sicheren Liegeplatz bei Nebel.
 Wirst Du von Nebel oder schlechter Sicht überrascht, verlasse umgehend Fahrwasser und Schifffahrtswege. Suche zum eigenen Schutz einen sicheren Ort auf und achte auf Schallsignale.

Berufsschifffahrt:                    

-  Halte Dich nach Möglichkeit von der Berufsschifffahrt fern, sie hat Vorfahrt.
Fahre rechts im Fahrwasser, Segelfahrzeuge Vorsicht beim Kreuzen. Berufsschifffahrt nicht behindern, weiche eindeutig erkennbar aus.

Ausguck:                                  

-  Zur Verhinderung von Kollisionen, zum Erkennen treibender Gegenstände oder anderer Gefahren halte immer Ausguck.
Durch Deine Aufmerksamkeit können Notlagen anderer Sportfahrzeuge erkannt und Hilfe geleistet werden.

Verhalten bei Unfällen:            

- Nach einem Schiffsunfall hat sich jeder Beteiligte über die Unfallfolgen zu  vergewissern und die Feststellung seiner Person, seines Fahrzeuges und der Art seiner Beteiligung an dem Unfall zu ermöglichen.
 Beteiligt an einem Schiffsunfall ist jeder, dessen Verhalten nach den Umständen zum Unfall beigetragen haben kann.

Alkohol am Steuer:                 

-  Der Schiffsführer darf nicht durch Übermüdung, Einwirkung von Alkohol, Medikamenten, Drogen oder aus einem anderen Grund beeinträchtigt sein.
                                                    Die Promillegrenze ist wie im Strassenverkehr.


Mein Tipp:
-   Nimm roten Markisenstoff und nähe davon ein Sitzkissen.
Die rote Flagge hast Du dann immer griffbereit, wenn du´s auf den Steuerstuhl legst.
Sage nicht, ich kann nicht nähen, es war schliesslich ein Seemann, der die Nähmaschine erfand!

Trage bei unsicherem Wetter eine Rettungsweste, auf offener See sowieso.


Rotes Kissen als Notsignal

Prüfe vor Antritt der Fahrt die Rettungsmittel auf Vollständigkeit und Beschaffenheit!
Nutze jetzt die Möglichkeit den Bestand zu ergänzen, der Bootshändler ist nur einen Klick entfernt.

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

||

|

|

|